Press- und Fixturhärten

Das Online-Seminar stellt das Verfahren Press- und Fixturhärten und die verfahrens- und bauteilspezifischen Vorteile vor. Anlagen zum Presshärten oder Fixturhärten finden in den letzten Jahren verstärkt in der Industrie Anwendung, insbesondere im Automobilbau. Dabei werden Bauteile aus Blech sowie Bauteile mit komplexerer Geometrie hergestellt.

 

Typische Anwendungsbeispiele

  • Bauteile für die Automobilindustrie (Getriebeteile wie Synchronringe, Gangräder, Tellerräder, Schiebemuffen sowie Karosserieteile)
  • Verschleißteile in der Landtechnik (Pflugschare, Grubberzinken, Messer, Messerhalter, Hohlscheiben)
  • Verschleißteile im Maschinenbau (Gleitbleche für Führungsbahnen, Verschleißbleche für Presswerkzeuge)

 

Presshärten von Blechen verbindet den Vorteil komplexe Tiefziehteile in einem einzigen Zug herstellen zu können mit der Möglichkeit der Festigkeitssteigerung von Stahlwerkstoffen durch Martensitbildung. Dabei wird das Blech meist in einem Durchlaufofen auf Austenitisierungstemperatur erwärmt und  anschließend in einem Umformwerkzeug umgeformt und gleichzeitig abgeschreckt. Durch das Fixturhärten kann bei komplexeren Bauteilen durch die Abschreckung in einem Werkzeug ein starker Verzug   vermieden werden. Das Verfahren wird in vielen Fällen auch in Kombination mit dem Aufkohlen beim Einsatzhärten von Bauteilen eingesetzt. Die Zielsetzung bei der Fixturhärtung ist neben der Verzugsminimierung in vielen Fällen die Reduzierung von Aufmaßen und die Einstellung eines möglichst homogenen Härtegefüges.

 

Das Online-Seminar ist aus 1 Modul aufgebaut, das eine Dauer von ca. 2h (zzgl. 15 min. Pause) hat. Fragen zu den Inhalten können jederzeit gestellt werden und werden im Anschluss an das jeweilige Modul von dem Referent erörtert. Auch Problemstellungen aus der täglichen Praxis werden gerne aufgegriffen und diskutiert. 

 

 


Inhalt des Online-Seminars

  • Grundlagen und Potentiale des Härtens unter Formzwang
  • Bauformen und Funktionsweisen von Härtepressen
  • Pressen mit direkter und indirekter Abschreckung
  • Fixturhärten rotationssymmetrischer Bauteile
  • Industrieöfen zur Erwärmung vor dem Press- und Fixturhärten
  • Fixturhärten nach dem Aufkohlen im Schutzgasofen
  • Anlagenkonzepte für unterschiedliche Anwendungensbeispiele

 

Nächster Termin:  

26.03.2021  10:00-12:15 Uhr


 

Referent:  Marco Jost und Dr. Olaf Irretier (IBW)

 

Anmeldung:

Hier können Sie nach dem Anklicken unser Anmeldeformular ausfüllen!

 

Preise:

  • Einzelteilnehmer:   160 EUR
  • Schulungsunterlagen als pdf-Version (optional):  15 EUR 
  • Firmenlizenz*:   ab 3 Teilnehmern auf Anfrage

 

 

* Die Einzelteilnahme berechtigt zur personenbezogenen Teilnahme am Online-Seminar. Die Buchung einer Firmenlizenz berechtigt mehrere Personen an einem Online-Seminar teilzunehmen. Gerne erhalten Sie auf Anfrage ein entsprechendes Angebot.